Automobil Club Wittlich e.V. im ADAC
Automobilclub Wittlich e.V. im ADAC
News

21. Säubrenner Jugend Kart-Slalom

 

Bei sonnigen Wetterbedingungen gingen am Sonntag, den 26. Mai 2019, 77 Fahrer/-innen beim 21. Wittlicher ADAC Säubrenner-Kart-Slalom an den Start.

 

In der Altersklasse 1 gingen Erik Nolte und Lennox Streit für den AC-Wittlich an den Start. Ein besonderer Tag für Lennox, schließlich fuhr er sein erstes Rennen. Mit Platz 18 und zwei fehlerfreien Wertungsläufen bestand durchaus Grund zur Freude. Erik landete trotz 2 Strafsekunden auf einem beachtlichen Platz 6 und verpasste nur knapp einen Pokalplatz.

Natalie Wengler ist zu Saisonbeginn in die Klasse 2 aufgestiegen. Im letzten Rennen in Manderscheid nahm sie mit Platz 5 einen Pokal mit nach Hause. An diesem Sonntag beendete Natalie das Rennen mit Rang 7. Ihre Teamkollegin Shaleen Wilhelmi landete aufgrund von 4 Strafsekunden auf Platz 11, vor Luca-Raven auf Rang 15.

 

Das Starterfeld mit 19 Fahrer/-innen der Klasse 3 startete um 12:45 Uhr. Mit im Feld unsere neuen Fahrer Joel und Jaden. Jaden fuhr nicht ganz fehlerfrei und belegte den 18. Platz. Für Joel konnte es nicht besser laufen, mit zwei fehlerfreien und schnell gefahrenen Wertungsläufen freute er sich über einen sehr guten 4.Platz. Das waren wichtige Punkte für die Meisterschaft, aktuell liegt er auf Rang 8.

Ähnlich erging es unseren beiden Fahrern in der Klasse 4. Justin, 3. Platzierter im letzten Rennen, hatte mit Strafsekunden zu kämpfen. Insgesamt 8 Sekunden wurden auf seine gefahrene Zeit im 1.Wertungslauf addiert. Das warf ihn von Platz 3 auf den 11. Platz zurück. Tim lieferte sich im vorderen Feld ein spannendes Duell mit seinen Mitstreitern. Tim war 6 hundertstel schneller und genoss mit einem sehr guten Platz 3 eine abkühlende Sprudeldusche. Tim liegt mit 25,45 Punkten auf Rang 5 in der Meisterschaftstabelle. Kann er das Level halten, ist ihm der Einzug in die weiterführenden Meisterschaften sicher.

 

Robin Fischer, gestartet in der höchsten Altersklasse, K5, verbesserte sich nochmals nach einem sehr guten Rennen in Manderscheid. Nach Platz 4 stand er bei seinem Heimrennen auf Platz 3. Aktuell steht er mit 30,29 Punkten auf einem starken 3.Platz in der Meisterschaftswertung.

 

Der Automobilclub Wittlich gratuliert allen Teilnehmern, bedankt sich bei den Partnern und Sponsoren ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

3. Wertungslauf der Kart-Slalom Meisterschaft

 

Ausgerichtet vom MSC Konz ging es für unserer Fahrer-und Fahrerinnnen an diesem Wochenende nach Wasserliesch zum 3.Rennen der Saison. Eine sehr schneller Parkour erwartete heute die Piloten, Knackpunkt war an diesem Tag das "Deutsche Eck". Eine enge 90 Grad Schikane, hier galt es den perfekten Bremspunkt zu finden. 3 Fahrer des MSC Konz nutzten ihr Heimvorteil in der K1 und teilten sich nach dem Rennen das Siegerpodest. Erik fuhr in seinen beiden Wertungsläufen hervorragende Zeiten, bedingt durch einen groben Fahrfehler wurde er jedoch von Rang 4 auf Platz 11 zurück geworfen. Erik steht derzeit auf Rang 7 in der Gesamt-Meisterschaftswertung. Die K2 war mit 14 Fahrer-und Fahrerinnen besetzt. Natalie zeigte einen starken 1.Wertungslauf, konnte die Zeit im 2. Lauf leider nicht wiederholen, somit Platz 9 für sie. Zu viele Pylonen fielen bei Shaleen und Luca Raven, sie belegten Platz 12 und 14. In der Klasse 3 gingen Jaden und Joel von Startplatz 6 und 8 an den Start. Joel belegte durch 2 fehlerfreie Wertungsläufe einen sehr guten 7.Platz. Für Jaden war an diesem Tag nur der 17.Platz drin. Grund zur Freude gab es in der Klasse 4 und 5. Unsere 3 Jungs nahmen alle einen Pokal mit nach Hause. Justin belegte einen starken 3.Platz, gefolgt von Tim auf Rang 4. Beide sind aktuell in den Top 10 in der Meisterschaftswertung. Robin reihte sich in seiner Klasse in der Mitte des Feldes ein, 5. PLatz von 10 gestarteten. 

 Ausgerichtet vom AC Manderscheid findet am 19.Mai das 4.Rennen der Saison statt.

 

 

 

 

 

 

 

Es gibt gute und schlechte Tage

 

 

Über die Oster-Feiertage ging es für das Grethen Racing Team zu einer Doppelveranstaltung nach Walldorf, nähe Hockenheimring. Am Freitag konnten alle Fahrer des Teams bei strahlender Sonne das richtige Setup für die Strecke finden. Das Qualifying am Samstag ging leider mit vielen Crashs aus. Die 4 Fahrer des Teams platzierten sich auf Rang 1,2,4 und 10. Fabian beendete an diesem Tag alle 3 Rennläufe mit Platz 1, trotz das der 3.Rennlauf nach einem heftigen Crash neu gestartet werden musste. Mit dem Tagessieg im Rücken startete Fabian am Ostersonntag wieder zum Qualifying. Im dichten Verkehr hatte er jedoch Schwierigkeiten eine gute Runde zu fahren. Vom Startplatz 5 ging es für ihn in das 1.Rennen. Doch schon in der Formationsrunde versagte die Zündkerze und das Feld zog ohne Fabian ins Rennen. Ein herber Rückschlag, schnell war die defekte Zündkerze ausgetauscht. Bedingt durch den Ausfall startete er von Rang 17 in den 2.Rennlauf. Nach vielen Positionskämpfen sah er als 8. die Zielflagge. Der Motor lief wieder wie er sollte und Fabian verbesserte sich im 3. und letzten Rennlauf nochmal um 2 Plätze. Im Endergebniss bedeutete das Platz 7 in der Tageswertung. 

Am 11. Mai geht es für die Rundstrecken-Fahrer in die Niederlande nach Vledderveen

 

 

 

 

 

 

 

 

Eiskalt erwischt 

 

 

Zum 2. Rennen führte es unsere Kart Piloten vergangenenen Sonntag nach Birkenfeld. Es herschten typische April-Bedingungen, eiskalt und teilweise regnerisch. Schnell wurde die Entscheidung getroffen: gefahren wird heute auf Regenreifen. Die Klasse 1 war mit stolzen 20 Fahrer/-innen besetzt. Mit den Bedinungen kamen nicht alle so gut klar, nur 3 Fahrer konnten 2 Wertungsläufe ohne Strafsekunden absolvieren. Erik schaffte es mit einer Gesamtzeit von 1:46,730 auf Platz 6 und verpasste somit nur knapp einen Pokal. In der K2 mussten viele ihr Können unter Beweis stellen. Die Strecke trocknete zwischen dem 1. und 2. Wertungslauf ab, das heißt, wechselnde Gripverhältnisse zwischen den beiden Läufen ohne Zwischentraining. Natalie beendete leider nur den 2.Wertungslauf ohne Pylonenfehler, dennoch ein guter 8. Platz für sie. Joel und Jaden, beide in der Klasse 3 am Start, durchaus schon zügiger unterwegs als noch im 1.Rennen. Beide mussten jedoch einige Strafsekunden einstecken, somit Rang 14 und 15 für die beiden. Die Klasse 4 war an diesem Sonntag recht dünn besetzt, 10 Fahrer/-innen standen auf der Starterliste. Tim hat noch seine Schwierigkeiten mit dem Wechsel auf Mach1, er war mit 15 Sekunden Rückstand der Letzte im Ziel.

Am 12. Mai findet die nächste Veranstaltung, ausgerichtet vom MSC Konz, statt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Saisonauftakt 

 

 

Die Motorsport-Saison 2019 ist eröffnet. Ausgerichtet vom MSC Alzey fand der lang ersehnte Saisonauftakt wie gewonht auf dem Netto Parkplatz in Alzey statt. Das erste Rennen der Saison war aber nicht nur für die Fahrer etwas besonderes. Wir freuen uns in diesem Jahr einige Neuzugänge begrüßen zu dürfen. Shaleen (K2) und Justin (K4) haben bereits erste Erfahrungen im Kartsport gemacht und sind seit Januar aktive Mitglieder im AC-Wittlich. Joel, Jaden und Luca Raven sind neu in der Welt des Kartsports, haben aber schon fleißig vor Saisonbeginn am Training teilgenommen. Kommen wir zu den Ergebnissen des Rennens. Erik belegte Platz 13 in der K1. Insegsamt 14 Strafsekunden warfen ihn schwer zurück. Natalie und Shaleen gingen in der stark besetzten Klasse 2 an den Start. Natalie blieb fehlerfrei, hatte aber Schwierigkeiten mit der Strecke und belegte ebenfalls Platz 13. Shaleen, zeitlich fast gleich auf mit Natalie, musste sich wegen einiger Plyonenfehler mit Platz 18 zufrieden geben. Luca Raven hatte hier und da Orientierungsschwierigkeiten in den Wertungsläufen und wurde Klassenletzter. Durchaus nichts seltenes im ersten Rennen. In der K3 erging es unseren neuen Fahrern auch nicht besser. Joel erreichte Rang 22, 2 Plätze vor seinem Teamkollegen Jaden. Wegen eines kleinen Fahrfehlers wurde Tim in der K4 leider auf den 9. Platz zurück geworfen. Ein bitterer Schlag für ihn, denn ohne Strafsekunden hätte es für den Pokalplatz Rang 5 gereicht. Doch einer durfte sich über einen Pokal am Ende des Tages freuen. Robin, gestartet in der Klasse 5, erreichte mit 2 fehlerfreien und schnellen Wertungsläufen den 5. Platz. Das nächste Rennen steht schon so gut wie vor der Tür, am 14. April geht es für unsere Fahrer/-innen nach Birkenfeld.

 

Im Bereich Kart Rundstrecke ging es ebenfalls wieder los. Zum Saisonauftakt startete Fabian in Emsbüren nachdem er letztes Jahr seinen 2. DNKM Meistertitel holte waren die Erwartungen für dieses Jahr natürlich hoch angesetzt. Doch schon im Qualifying am Samstag spielte der Motor nicht mit. Die gefahrene Zeit reichte jedoch noch für den Startplatz 5. Der Motorprobleme waren behoben und es ging in das erste Rennen. Jedoch, völlig unverschuldet, landete Fabian in der 2.Kurve im Hang. Er fiel auf Platz 17 zurück und schaffte es trotz gebrochener Exzenter zum Rennende den 9. Platz zu ergattern. Das 2. Rennen wurde auf nasser Fahrbahn gestartet, aufgrund falscher Reifenwahl war nicht mehr drin als Platz 5. Die Strecke war inzwischen wieder getrocknet, somit ging es am Sonntag in den letzten Lauf. Richtige Reifen, funktionierende Technik aber die Kontrahenten zogen davon. Mit Platz 5 im letzten Rennen wurde Fabian in der Tageswertung mit Rang 6 gewertet, ein recht durchwachsender Saisonstart wie Fabian sagt.Das nächste Rennen wird in Liedolsheim stattfinden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Automobilclub Wittlich ehrt erfolgreiche Fahrer der Saison 2018

 

 

Die diesjährige Jahreshauptversammlung hat am 26. Januar 2019 stattgefunden. Unter der Leitung des 1. Vorsitzenden Christian Follmann hat Sportleiter Werner Roth die erfolgreichen Motorsportler des Automobil Club Wittlich für das Jahr 2018 geehrt. Nathalie Wengler, Fynn-Dag Kronenbusch, Tim Leyendecker und Robin Fischer starteten in der Kategorie Kart-Slalom. Nathalie landete auf Platz 6 in der Mittelrhein Meisterschaftswertung, sowie auf Platz 22 bei der Rheinland-Pfalz Meisterschaft. Fynn wurde ADAC Mittelrhein-Meister und qualifizierte sich bis zum Bundesendlauf. Hier erreichte er einen durchaus beachtlichen 19.Platz von 51 Startern. Tim schaffte es ebenfalls bis zur Rheinland-Pfalz Meisterschaft und belegte Platz 20. Robin wurde 10. in der Mittelrhein Meisterschaftswertung. 

Erik Nolte, Platz 10 in der Mittelrhein Meisterschaft und Ella Noemi Lichter, Rang 5  waren leider verhindert an der Ehrung teilzunehmen. Im Bereich Auto-Slalom war Christoph Gessinger im Citroen Saxo VTS unterwegs. Auch er erhielt eine Urkunde im Rahmen der Ehrung. Ihm gelang unter anderem ein Klassensieg beim Rennen in Waldlaubersheim.

Fabian Roth, unser Fahrer in der Rubrik Kart-Rundstrecke, konnte auch in diesem Jahr seinen Deutsch-Niederländischen Meistertitel des KSV Saterland erfolgreich verteidigen. Er war mit seinem X30 Top-Kart auf den 7 Rennen vertreten. Der Saisonbeginn verlief etwas holprig, immer wieder mal ist er aufgrund kleiner technischer Defekte ausgefallen. Am Ende aber reichte es doch noch zum Titel.

Frank Richter und sein Vater Gerhard Richter erreichten mit ihrem Wartburg eine hervorragende Platzierung bei der Oldtimer Rallye Monte Carlo

 

Impressionen unserer Versammlung finden Sie in unserem Fotoalbum!

 

Der Automobil Club Wittlich gratuliert allen Fahrern und wünscht Allen eine erfolgreiche Saison 2019.

 

 

 

 

 

 

 

 

Jahresrückblick 2018

 

 

 

Es ist soweit, der Jahresrückblick der Motorsport-Saison des AC-Wittlich ist online. Was geschah in dieser spannenden Saison? Der Jahresbericht verschafft Ihnen ein Überblick aller Highlighs im Jahr 2018.

Klicken Sie auf den folgenden Link um den Bericht herunter zu laden.  ⇒ Download

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Termine für die Rennveranstaltungen der kommenden Saison stehen fest! Mit unserer Übersicht bieten wir Ihnen schon jetzt die Möglichkeit das Jahr 2019 zu planen.

 

Hier gelangen Sie zu unserem Rennkalender.

 

 

 

 

 

 

 

 

^