Automobil Club Wittlich e.V. im ADAC
Automobilclub Wittlich e.V. im ADAC
News

Jahresrückblick 2018

 

 

 

Es ist soweit, der Jahresrückblick der Motorsport-Saison des AC-Wittlich ist online. Was geschah in dieser spannenden Saison? Der Jahresbericht verschafft Ihnen ein Überblick aller Highlighs im Jahr 2018.

Klicken Sie auf den folgenden Link um den Bericht herunter zu laden.  ⇒ Download

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Termine für die Rennveranstaltungen der kommenden Saison stehen fest! Mit unserer Übersicht bieten wir Ihnen schon jetzt die Möglichkeit das Jahr 2019 zu planen.

 

Hier gelangen Sie zu unserem Rennkalender.

 

 

 

 

 

 

Fabian Roth, DNKM-Meister 2018

 

Unser Kart-Rundstrecken Pilot Fabian Roth vom Top-Kart Racing Team Grethen konnte seinen Meistertitel bei der Deutsch-Niederländischen Kartmeisterschaft erfolgreich verteidigen. Am 10.November reiste er zum 8. Renntag des KSV Saterland nach Geesthacht bei Hamburg an. Trotz eines Crashes in Spa und einem technischen Defekt in Emsbüren führte er die Meisterschaftswertung an. Am selben Vormittag ging es auch schon los mit dem Qualifikationslauf. 

Aufgrund der nassen und schwierigen Bedingungen auf dem Heidbergring, entschlossen sich alle Teams die Regenreifen zu montieren. Fabian schaffte es mit seiner Rundenzeit auf die Pole Position, beste Voraussetzungen im letzten Rennen an den Start zu gehen. Mit dem Vorteil der freien Fahrt sicherte er sich im 1. Rennlauf auch gleich einen Start-Ziel Sieg. Die Strecke trocknete ab und das Kart wurde wieder mit Slicks -und einem neuen Setup für trockene Verhältnisse versehen. Im 2.Lauf ging es etwas wilder zu, viele Positionskämpfe machten den Kampf um den Titel spannender denn je. Auf Rang 4 beendete er schließlich das 2.Rennen. Zum 3. Lauf musste wieder auf Regenabstimmung gewechselt werden. Von Startplatz 4 gestartet überraschte Fabian dann in der ersten Rechtskurve die ersten 3 Fahrer durch ein gekonntes Überholmanöver auf der nassen Außenspur und setzte sich somit wieder an die Spitze des 18 köpfigen Feldes. Doch so leicht gab sich die Konkurrenz nicht geschlagen, bis zur 10. von 15 Runden wechselten die Positionen 1-3 ständig. In den finalen Runden holte Fabian nochmal alles aus seinem Top-Kart raus und überquerte als Erstes die Ziellinie. 

 

Mit diesem Ergebniss wurde Fabian zum neuen Deutsch-Niederländischen Kartmeister der Klasse 2 des Kartsportvereins Saterland gekürt.

Der AC-Wittlich gratuliert Fabian Roth und dem Grethen Racing Team herzlich zu diesem Erfolg!

 

 

 

 

 

 

 

Bundesendlauf, ein letztes mal Anspannung für die diesjährige Kart-Slalom Saison

"Noch einmal Vollgas bevor es in die verdiente Winterpause geht", dachte sich Fynn an diesem Sonntag. Er startete beim Bundesendlauf im Kart-Slalom. Hier treten die besten 3 Fahrer-und Fahrerinnen je ADAC Regionalclub/Altersgruppe gegeneinander an. Am Samstag, den 13. Oktober starteten bereits die Altersklassen 3-5. Am Sonntag, den 14.Oktober die Klassen 1-2. Fynn staunte nicht schlecht als er die Starterliste sah, ganze 51 Starter waren in seiner Klasse gemeldet. Schon in den frühen Morgenstunden haben die ersten schon ihre Sitzproben im 6,5 PS starken Kart absolviert. Kurz darauf fand eine 20 minütige Parcourbesichtigung statt. In dieser haben die Fahrer die Möglichkeit sich die Strecke genauer anzusehen, einzuprägen und mit ihren Trainern zu besprechen. Um 08:45 Uhr schaltete die Startlampe auf Grün und es heulten die ersten Motoren auf. Fynn testete schon gleich im Trainingslauf wo das Limit liegt, entsprechend fiel hier und da auch die eine oder andere Pylone. Die Zeit des 1.Wertungslaufes war nahezu identisch mit der vom Training, 41,52 Sekunden, und dieses mal ohne gefallene Pylone. Somit vorerst Platz 21 nach Beendigung des 1.Wertungslaufs. Der 2. verlief ebenfalls fehlerfrei, jedoch konnte er die Fahrzeit aus den vorherigen Läufen nicht wiederholen. Die Zeitmessung ergab 41,81 Sekunden, lediglich knappe 3 Zehntel langsamer. Am Ende des Tages reichte es trotzdem für einen sehr guten 19.Platz. Wenn man die gefahrene Zeit aller Teilnehmer aus dem Regionalclub ADAC Mittelrhein in Betracht zieht, ist Fynn auf Platz 4 von 15. 

Der AC Wittlich gratuliert recht herzlich zu diesem Erfolg in diesem Jahr und freut sich auf die kommende Saison!
 

 

 

  

 

 

Fynn am Start bei der Südwestdeutschen Kart-Slalom Meisterschaft 

Am 30.September traten die besten Kart-Slalom Fahrer der ADAC Regionalclubs Mittelrhein, Nordbaden, Pfalz, Saarland, Südbaden und Württemberg um den Titel des südwestdeutschen Meister gegeneinander an. Darunter auch Fynn, in der Altersklasse 2 konnte er sein Können unter Beweis stellen und war aufgrund der zahlreichenden Siege und Podiumsplätze über die Saison für diese Meisterschaft startberechtigt. Ausgerichtet wurde die Veranstaltung vom TC Orscholz (ADAC Saarland). Nach der Parcourbesichtigung wurde

um 10:45 Uhr der Start freigegeben. Der 1.Wertungslauf verlief nicht ganz so gut wie der Lauf im Training. Somit lag Fynn im Mittelfeld nach Beendigung des 1.Wertungslaufs. Im 2.Lauf verbesserte er seine Zeit um 3,5 Zehntel, das ganze natürlich fehlerfrei. Platz 8 für ihn am Ende des Tages und 2. bester Fahrer aus der Region Mittelrehein hinter Luca Bach. 

Nächstes und letztes Rennen für Fynn wird dann der Bundesendlauf am 14.Oktober auf dem Nürburgring.

 

 

 

  

 

Kart-Slalom Rheinland-Pfalz Meisterschaft 

Am Sonntag, den 16. September fand die diesjährige Rheinland-Pfalz Meisterschaft im Kart Slalom statt. Ausrichterverein war der MSC Ramberg. Die besten 15 Fahrer der Meisterschaftswertung aus jeder Klasse hat sich für diese Veranstaltung qualifiziert. Fynn trat gegen 26 Fahrer und Fahrerinnen in seiner Klasse an. 2 Fahrer an der Spitze aus der ADAC Pfalz waren nicht einzuholen, auf den Plätzen 3 bis 8 war man sich jedoch so garnicht einig. So erreichten alle eine Gesamtzielzeit innerhalb von 3 Zehnteln. Fynn fuhr in seinem 1.Wertungslauf nahezu die identische Zeit aus dem Training. Im 2.Wertungslauf waren noch weitere 4 Zehnteln drin, somit Platz 7 für ihn am Ende des Tages. Tim musste sich in der K3 unter 24 Fahrern und Fahrerinnen unter Beweis stellen. Nach dem Trainings- und 1.Wertungslauf sah es garnicht mal schlecht aus, aber ein Fahrfehler machte ihn ein Strich durch die Rechnung. Aufgrund einer gefallenne Pylone wurden 2 Strafsekunden auf seine Zeit aufaddiert. Somit wurde Tim von Platz 12 auf Rang 20 durchgereicht.

 

 

Erfolgreiches Rennwochenende für Fabian Roth im Westfälischen Harsewinkel

 

 

 

 

An diesem Wochenende ging es für unseren Rundstrecken-Fahrer Fabian Roth nach Harsewinkel. Gestartet mit seinem Top-Kart konnte er am Samstag morgen im Quali die Konkurrenz hinter sich lassen und fuhr auf die Pole. Mit besten Voraussetzungen ging es für ihn ins Rennen, doch gleich beim Start machte der Vergaser Probleme, Fabi fiel zurück auf Platz 4. Im Rennverlauf lief der Motor aber dann ohne technische Einschränkungen und er schaffte es sich wieder auf den 1.Platz vorzukämpfen. Im 2. und 3.Lauf lauerte die Konkurrenz immer wieder auf Fabian auf, er fuhr jedoch konstant auf Bestzeit-Kurs. Start-Ziel Sieg in beiden Läufen und somit Gesamtsieger dieser Veranstaltung, Glückwunsch!

Am 15.September steht das nächste Rennen in Emsbüren an.

 

 

 

Entscheidener 3.Endlauf 

 

 

Der 3. und letzte Endlauf wurde am Sonntag, den 09.September vom KSC Niederfischbach ausgetragen. Heute hieß es für die Fahrer des AC Wittlich nochmals volle Konzentration, immerhin geht es um wichtige Punkte um sich für weitere Meisterschaften zu qualifizieren. Natalie, gestartet in der Klasse 1 reihte sich am Ende des Tages auf Platz 9 von 21 ein. 11,11 Punkte konnte Natalie über die Endläufe insgesamt sammeln, somit ein hervorragender 8.Platz in der Meisterschaftswertung. Fynn, der heiße Favorit im letzten Endlauf stand unter Druck. Nach dem 1.Wertungslauf lagen er und seine Kontrahnten Marc Pförtner und Luca Bach nur 5 hundertstel auseinander. Doch Fynn ging volles Risiko und legte im 2.Wertungslauf die Runden-Bestzeit hin, somit wieder der Klassensieg für ihn. 14 Punkte sammelte Fynn über die Endläufe, der AC Wittlich gratuliert Fynn somit zum ADAC Mittelrhein Meister 2018!! In der K3 ging Tim an den Start, unter 21 Fahrern war mehr als Platz 15 an diesem Sonntag nicht drin. Mit 8,91 Punkten reiht sich Tim auf Rang 17 in der Gesamtwertung.


Die besten 15 Fahrer aus der Meisterschaftswertung haben sich für die Rheinland-Pfalz Meisterschaft am 16.September qualifiziert. Vom AC-Wittlich gehen folgende Fahrer und Fahrerinnen bei dieser Meisterschaft an den Start: 

Ella (K1), Natalie (K1), Fynn (K2) und Tim (K3)

 

 

 

 

 

Natalie nimmt Pokal mit nach Hause, Fynn weiterhin nicht aufzuhalten

 

Ausgerichtet vom SGFK Eifel-Daun ging es am 26.08.2018 für die Kart-Slalom zum 2.Endlauf der ADAC Mittelrhein Meisterschaft. Natalie startete von Platz 14 in das Rennen der Klasse 1. Sie zeigte in allen Wertungsläufen gute Leistung und freute sich über einen sehr guten 4.Platz am Ende des Tages. Ihre Teamkollegin Ella fuhr ebenfalls fehlerfrei, jedoch fehlten hier und da ein paar Zehntel, somit Platz 13 für sie. Erik, gestartet mit der Nummer 7 war ebenfalls zügig unterwegs, doch gleich im 1.Wertungslauf wurden ihm 4 Strafsekunden auf die gefahrene Zeit addiert, somit war leider nur Platz 15 drin. Die K2 war mit 30 Fahrern und Fahrerinnen ordentlich besetzt, umso stolzer kann Fynn über seinen Klassensieg sein. Damit rechnete zunächst keiner, denn seine Rivale David vom MSF Kirchen zeigte der Konkurrenz mit einer Sekunde Vorsprung im Training wo der Hammer hängt. Ihm wurde im 1. Wertungslauf aber eine Pylone zum Verhägnis, daher Platz 2 für ihn. In dieser Klasse dürfen wir uns defintiv noch auf spannende Duelle freuen, schließlich liegen in der Gesamtwertung die ersten 5 Fahrer nur 1,6 Punkte auseinander. Fynn und Luca sind sogar punktgleich. Im Anschluss an die K2 startete die K3. Tim ging mit der Startnummer 13 ins Rennen. Zeitlich war er vorne mit dabei, aber leider musste auch er 2 Strafsekunden einstecken. Somit wurde er vom 10. auf den 17. Platz verdrängt. Tim steht derzeit auf Platz 14 in der Gesamtwertung, aber auch hier ist noch alles offen, ein guter 3.Endlauf und die Karten werden wieder neu gemischt.

 

 

 

 

Es ist wieder soweit, die Sommerpause ist vorbei!

 

Die Kart-Slalom geht in die entscheidene Phase über, die Meisterschaftsendläufe stehen an. In den 3 Läufen ist Konzentration angesagt, wer hier die Nerven behält kann sich für weitere Meisterschaften, wie die Rheinland-Pfalz Meisterschaft qualifizieren. An diesem Sonntag stand der erste Endlauf an, ausgerichtet vom HAC Simmern. In der K1 wurde Natalie durch 2 fehlerfrei gefahrene Wertungsläufe mit Rang 10 belohnt. Ella hatte Schwierigkeiten und erwischte in beiden Läufen jeweils eine Pylone. Aufgrund der 4 Strafsekunden wurde die auf Platz 15 durchgereicht. Erik konnte mit den Top-Rundenzeiten der Spitze nicht ganz mithalten und landete letztendlich auf Platz 17. Fynn, gestartet in der Klasse 2 lernte die starke Konkurrenz der Region A kennen und musste sich trotz sehr guter Fahrleistung mit Platz 4 begnügen. In der K3 starteten 26 Fahrer und Fahrerinnen, allesamt lagen sie eng beieinander. Hier zählte jede hundertstel Sekunde. Tim hatte im Training noch etwas Probleme aber die Wertungsläufe absolvierte er sauber und landete mit Platz 14 in der Mitte des Feldes. 

 

 Auch für unsere Auto-Slalom Piloten ging es wieder an den Start. Der MSC Mainz-Finthen veransteltete auf dem Flughafen einen Lauf für die DMSB-Meisterschaft. Bei besten Bedingungen starteten die beiden Fahrer Christoph Gessinger und Michael Philipps auf dem Citroen Saxo. Eine recht schnelle Strecke, war für die beiden bisher ungewohnt. Beide blieben aber fehlerfrei und landeten auf den Plätzen 2 und 3. 

 

 

 

 

 

 

             

Der AC-Wittlich wünscht allen Fahrern, Trainern und Eltern eine erholsame Sommerpause. Nach der Pause geht es weiter mit dem Auto-Slalom Rennen am 11.&12. August in Mainz, sowie dem Kart-Slalom Rennen am 12.August in Bad Kreuznach

 

 

 

Letztes Rennen vor der Sommerpause

Diesen Sonntag fand das letzte Kart-Slalom Rennen vor der großen Sommerpause statt. Ausrichterverein war der KSS Föhren. Unsere Youngsters in der K1 fuhren Top-Platzierungen ein. Natalie belegte Platz 4, vor Ella auf Rang 5. Aufgrund von Gaststartern werden beide jedoch mit den Punkten der Ränge 3 und 2 gewertet. Lara erreichte durch ihre konstante und fehlerfreie Fahrweise Platz 8, Erik leider nicht fehlerfrei aber immerhin Platz 10 für ihn. In der aktuellen Meisterschaftswertungen liegen die Youngsters auch nicht weit voneinander weg. Ella derzeit auf Platz 5 mit 41 gesammelten Punkten. Gefolgt von Natalie auf Platz 6 mit aktuellen 38,97 Punkten, Lara auf Platz 8 und 29,16 Punkten. Erik auf Platz 9 mit 28,83 Punkten. Den Gesamtsieg der K2 konnte Fynn wieder für sich entscheiden. Mit den Rundenzeiten seiner Konkurentin Celine Luik vom MSC Soonwald Pferdsfeld konnte er nicht ganz mithalten, jedoch erwischte sie im 2.Wertungslauf eine Pylone und rutschte auf Platz 2. 

Entsprechend führt Fynn die Meisterschaftstabelle mit 8 Punkten Vorsprung auf Celine Luik an. 

Bei Nico und Tim wa an diesem Rennsonntag eindeutig der Wurm drin. Sie starteten in der Altersklasse 3. Tim hatte im Trainigs-und Wertungslauf Probleme und es wurden Strafsekunden auf seine Zeit aufgerechnet. Ein fehlerfreier 2. Lauf rettete ihn aber noch auf einen guten Platz 8. Nico, im Training top unterwegs, hatte in den Wertungsläufen zu kämpfen und rutschte aufgrund von 6 Strafsekunden auf Platz 11. Robin, gestartet in der K5 zeitlich auch vorne mit dabei, aber auch er musste 2 Strafsekunden einstecken, somit Platz 9 für ihn. 

 

 

 

  

7. Meisterschaftslauf der Kart-Slalom Meisterschaft in Wengerohr

 

 

Ausgerichtet vom MSA Wengerohr ging der AC Wittlich am Sonntag, den 17. Juni wieder im Kart-Slalom an den Start. Der Platz dürfte einigen Fahrern bereits bekannt sein, das Rennen fand wieder auf dem ALDI-Zentrallager Gelände in Wittlich-Wengerohr statt. Ella, gestartet in der Altersklasse 1 durfte sich an diesem Wochenende über einen hervorragenden 3.Platz freuen. In der Klasse 2 schaffte es Fynn wieder "nur" auf den zweiten Platz. Den ersten Platz sicherte sich Timon-Etienne Quint vom MSA Wengerohr durch seinen Heimvorteil. Fynn baute aufgrund der guten Ergebnisse der bisherigen Saison seinen Vorsprung in der Meisterschaft auf fast acht Punkte aus. Auch Nico war wieder erfolgreich an diesem Sonntag. Die Pokalplätze waren heiß begehrt, alle 5 Fahrer lagen innerhalb von nur 7 Zehnteln. Er mischte vorne ordentlich mit und erreichte platz 4. Tim erlebte sein erstes High-Finish, seine Gesamtzeit war identisch mit die von Luca Schilling vom MSC Konz, jedoch fuhr Luca eine bessere Rundenzeit, daher Platz 9 für Tim an diesem Wochenende. Robin verpasste wieder mal knapp einen Pokalplatz und reihte sich hinter Rene Luik auf Platz 6 ein. Der Lokalmatador in dieser Klasse vom Ausrichterverein, Dominik Staib. Er sicherte sich den Klassensieg in diesem Rennen und fuhr mit einem Vorsprung von über einer halben Sekunde auf die Spitze des Siegerpodestst.

 

 

 

 

Strahlender Sonnenschein während des Kart-Slalom Meisterschaftslauf in Manderscheid

 

 

Am Sonntag, den 10.06.2018 ging es für unsere Kart-Slalom Piloten zum 6.Meisterschaftslauf, ausgerichtet vom AC Manderscheid. Es herschten beste Wetterbedingungen für alle Fahrer. In der K1 gingen 4 Fahrer vom AC-Wittlich an den Start. Die Strecke hatte es in sich, und unter den 4 kamen leider nur Ella fehlerfrei durch und verpasste mit Platz 6 knapp einen Pokal. Natalie, mit einer Top Zeit im 2.Wertungslauf hatte Probleme im 1.Lauf und wurde auf Platz 9 durchgereicht. Erik und Lara auch mit guten Zeiten unterwegs. Aufgrund von einigen Strafsekunden mussten sie sich mit Platz 12 und 13 am Ende des Rennens zufrieden geben. Fynn, der noch immer führende der Meisterschaftswertung ging in der Altersklasse 2 an den Start. Er konnte sich gegen seinen Rivalen auch dieses mal nicht durchsetzen, freute sich aber dennoch über den 2.Platz und eine erfrischende Sprudeldusche bei der Siegerehrung. Mit den Startnummern 8 und 9 gingen Tim und Nico ins Rennen der Klasse 3. Nico wieder zeitlich vorne mit dabei aber es kamen leider 2 Strafsekunden dazu, somit Platz 7 für ihn. Tim fuhr mit fehlerfreien und konstanten 2 Wertungsläufen auf Platz 9.

Ebenso ging Robin für den AC Wittlich in der Klasse 5 an den Start. Trotz 2 fehlerfreien und konstanten Wertungsläufen verpasste er nur knapp einen Pokal, somit einen guten Platz 6 für ihn.

 

 

 

5. Lauf der ADAC Kart-Slalom Meisterschaft

 

 

   

 

 

 

 

Bei besten Wetterbedingungen ging es für unsere Kart-Slalom Piloten nach Soonwald Pferdsfeld. Eine recht anspruchsvolle Strecke, wie die Klasse 1 am frühen Morgen schon feststellen musste. Nur 1 von 14, und damit auch der Sieger dieser Klasse konnte beide Wertungsläufe ohne Pylonenfehler passieren. Ella, Lara, Natalie, Erik fuhren auch dieses mal wieder dicht beieinander. Ella war die Glückliche der 4er Reihe, sie nahm mit Platz 5 einen Pokal mit nach Hause. Lara belegte mit knapp 1 Sekunde Rückstand Platz 6, Natalie Rang 7 und Erik auf dem 8.Platz.

Auch Fynn, gestartet in der K2, musste leider 2 Strafsekunden aufgrund einer geworfenen Pylone einstecken. Jedoch mit Bestzeiten unterwegs reichte es trotzdem für Platz 2.

Tim und Nico starteten für den AC Wittlich in der K3. Tim erreichte mit einer konstanten Fahrweise einen wohlverdienten 5. Platz. Nico erwischte leider in seinem 2. Wertungslauf 2 Pylonen, somit 4 Strafsekunden für ihn und er rutschte auf Platz 9.

Ebenso durfte sich Robin über einen Pokal freuen, er belegte in der Klasse 5 den 5.Platz.

 

 

 

Kart-Slalom Fahrer in Birkenfeld am Start

 

 

 

 Am Sonntag, den 27.05 ging es für unsere Kart-Slalom Fahrer zum 4. Meisterschaftslauf, ausgerichtet vom AMC Birkenfeld. 4 Fahrer gingen für den AC Wittlich in der K1 an den Start. Ella sicherte sich mit Platz 5 gerade so einen Pokal. Natalie, Lara und Erik konnten zeitlich teilweise mithalten, jedoch wurden Ihnen die Pylonenfehler zum Verhängniss. Mit Platz 7,8 und 9 aber noch innerhalb der Top 10.

Fynn, der derzeit führende in der Meisterschaft, lieferte sich ein heißes Duell mit Marc Pförtner, gestartet vom MSC Nahetal Bad Kreuz nach.

 

Mit zweieinhalb Zehnteln Rückstand verpasste er nur Knapp den 1.Platz. Nico und Tim, gestartet in der Altersgruppe 3, fuhren beide fehlerfreie Wertungsläufe.

Nico landete mit über einer Sekunde Vorsprung auf dem 2. Platz, damit verbunden sammelte er wichtige Punkte für die Meisterschaft. Tim erreichte Platz 8 und blieb somit unter den Top 10. Robin, der älteste im Kart-Slalom Fahrerfeld des AC-Wittlich ging in der Klasse 5 an den Start. Auch er zeigte Konzentration und fuhr beide Wertungsläufe ohne Pylonenfehler. Jedoch reichte auch Ihm die gefahrene Zeit nicht für ein Platz im vorderen Feld, Platz 9 am Ende des Tages für Ihn.

 

 

 

Fabian Roth in Spa ausgebremst durch technische Ausfälle

 

Unsere Topkart-Piloten Fabian Roth und Dirk Schuh gingen zum 3. Meisterschaftslauf in Spa an den Start. Das Training am Freitag und Samstag verlief gut, das Setup stimmte. Kurz vor Schluss brachen jedoch die Sitzstreben von Fabian. Zu Beginn des Qualifying machte der Motor Probleme und Fabian musste von Platz 23 in den 1. Lauf starten. Nicht zu bremsen kämpfte er sich bis auf Platz 5 vor. Das 2.Rennen verlief ebenfalls ohne Probleme, jedoch wurde Fabian beim Versuch, den 3. platzierten zu überholen, in einen Unfall verwickelt.

 

 

 

Krumme Lenksäule und ein von der Felge gerutschter Reifen waren die Folge und somit das vorzeitige aus für unseren Topkart-Piloten. Die Mechaniker arbeiteten mit Hochleistung an dem Kart und so ging es von Platz 20 in das 3. Rennen. Ein verdienter 12. Platz wurde jedoch aufgrund eines Fehlstarts von der Rennleitung gestrichen. Im Gesamtresultat war entsprechend nicht mehr als der 9. Platz drin.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Saxo wieder vorne mit dabei

 

 

 

 


Pfingsmontag ging es für unsere Auto-Slalom Piloten Michael Philipps und Christoph Gessinger nach Waldlaubersheim zu einer Doppelveranstaltung, Ausrichterverein war der MSC Nahetal Bad Kreuznach und der MSC Alzey. Mit frischen Slicks starteten die beiden auf dem Citroen Saxo VTS in der Klasse F (verbesserte Fahrzeuge) Der Wiederaufbau nach dem Winter machte sich bezahlt, im ersten Rennen landete Michael auf einen guten Platz 4 und Christoph schaffte es mit Platz 2 sogar auf das Podium. Die Bedingungen konnten besser nicht sein, klarer Himmel und strahlender Sonnenschein. Somit legten die beiden im 2. Rennen noch einen drauf, Michael blieb konstant und fehlerfrei und erreichte somit einen verdienten 2. Platz. Christoph sicherte sich mit einer Bestzeit in seiner Klasse den Klassensieg. 

 

 

Jubiläumsfahrt beim Automobil Club Wittlich

 

V.r.n.l: Bürgermeister Joachim Rodenkirch , Marc Pförtner, Fynn-Dag Kronenbusch, Celine Luik, Christian Follamnn, Vorsitzender vom Automobil Club Wittlich

 

 

Bei sonnigem Wetter gingen 75 Fahrer/-innen beim 20. Wittlicher ADAC Säubrenner-Kart-Slalom an den Start.

In der Klasse 1 startete Natalie Wengler für den AC-Wittlich. Sie nutzte Ihren Heimvorteil und sicherte sich mit einem Vorsprung von 2 Zehnteln den Klassensieg und somit auch wertvolle Punkte für die Meisterschaft. Auch unser Geburtstagskind Erik Nolte blieb fehlerfrei und sicherte sich mit dem 5.Platz einen Pokal. Lara Philipps und Ella Lichter bekamen aufgrund Pylonenfehler Strafsekunden auf die gefahrene Zeit aufgerechnet, blieben jedoch mit Rang 7 und 8 unter den Top 10. Fynn-Dag Kronenbusch, gestartet in der Klasse 2, bewies sein Können mit Bestzeiten in beiden Wertungsläufen und einem Gesamtvorsprung von fast einer Sekunde. Dies bedeutete ebenfalls den Klassensieg für Ihn. Bereits im vorigen Rennen in Konz fuhr er trotz schweren Wetterbedingungen auf den 1.Platz und führt aufgrund dessen auch derzeit die Meisterschaft an. In der Klasse 3 gingen 15 Fahrer an den Start, darunter Nico Philipp und Tim Leyendecker vom Ausrichterverein Automobil Club Wittlich. Nico musste leider im 1. Wertungslauf eine Strafe von 2 Sekunden einstecken. Er bewies jedoch im 2. Wertungslauf starke Nerven und konnte sich durch eine Runden-Bestzeit doch noch über einen 3. Platz freuen. Tim blieb fehlerfrei, konnte aber mit dem Tempo der starken Konkurrenz nicht ganz mithalten und sortierte sich mit Platz 8 in der mitte des Feldes ein. Robin Fischer, gestartet in der Klasse 5, bekam 4 Strafsekunden und musste sich mit Platz 12 zufrieden geben. Der Bürgermeister Joachim Rodenkirch ließ es sich, trotz eines vollen Terminkalenders am verkaufsoffenene Sonntag, nicht nehmen die Siegerehrung selbst vorzunehemen. Am Anschluss an die Veranstaltung gingen 13 Fahrer/-innen beim 1. Kart-Slalom-Senioren-Cup des Autombilclub Wittlich an den Start. Elternteile, Betreuer oder aber auch ehemalige Kart-Slalom Fahrer über 19 bekamen in diesem Cup die Möglichkeit Motorsport-Adrenalin zu erfahren und um die heiß begehrten Pokalplätze zu kämpfen. Schnellster war der, noch im Kart-Rundstrecken aktive Fahrer Fabian Roth, gefolgt von Christoph Gessinger und Roland Lichter. Hans Ferres gilt ein Dankeschön, da er sich seit 30 Jahren für den Motorsport engagiert und auch heute noch ein unverzichtbaren Bestandteil der Vereinsarbeit leistet. Ein großes Dankechön an alle Mitweirkenden und Sponsoren. 

 

 

Bilder von der Veranstaltung finden Sie in unserem Fotoalbum

 

 

 

 

 

 

Fahrer des AC-Wittlich auch bei schwierigen Bedingungen vorne mit dabei

 

Am Sonntag, den 29. April ging es für unsere Kart-Slalom Fahrer nach Konz zum 2. Meisterschaftslauf. Noch am frühen Morgen hatte die K1 mit der nassen Strecke zu kämpfen. Doch das schreckte Natalie nicht ab, sie fuhr mit zwei fehlerfreien Läufen auf einen souveränen Platz 5. Lara erwischte in jedem Lauf eine Pylone und musste sich mit 4 Strafsekunden mit Platz 7 zufrieden geben. Auch Erik und Ella kämpften mit der nassen Strecke und reihten sich mit Platz 8 und 9 im hinteren Feld ein. 

 

In der K2 ging Fynn an den Start. Während die ersten Starter das Gripniveau der abgetrockneten Strecke genießten, wurde Fynn anhand der sich anbahnenden Regenwand schnell klar das er bei nassen und rutschigen Verhältnissen fahren muss. Doch er zeigte starke Nerven und fuhr beide Wertungsläufe fehlerfrei und schnell. Das zahlte sich mit einem Klassensieg aus, Glückwunsch!!

In der K3 gingen Tim und Nico für den AC-Wittlich an den Start. Tim blieb fehlerfrei, ihm fehlte jedoch die eine oder andere Sekunde um im vorderen Feld mitzuhalten. Mit dem 9. Platz blieb er aber unter den besten 10. Nico verlor im 1.Lauf aufgrund eines Fahrfehlers wichtige Sekunden und es kamen 2 Strafsekunden dazu. Trotz einer sehr schnellen Zeit im 2.Lauf reichte es leider nur für Platz 12.

 

 

Die Kart-Saison ist eröffnet!

 

 

Am Sonntag, den 22. April war es soweit. Das erste Rennen stand an und war somit die langersehnte Eröffnung der Kartsaison 2018. Ausrichterverein des 1.Rennens war der MSC Alzey. Bei ungewöhnlich sommerlichen Temperaturen konnte der AC-Wittlich bereits die ersten Punkte für die Meisterschaft einfahren. Unsere Youngster Rennfahrer/-innen in der K1 platzierten sich allesamt in den Top 10. Ella räumte mit dem 5. Platz einen Pokal ab, Eric und Lara durften sich mit Platz 6 und 8 jedoch auch eine Medaille sichern. Nathalie schaffte es mit dem 9.Platz geradeso in die Top 10. In der K3 gingen Nico und Tim an den Start. Nico schien noch nicht vollständig aus der Winterstarre erwacht zu sein und rutschte durch einen Pylonenfehler auf Platz 10. Tim verpasste mit dem 11.Platz nur sehr knapp die Top10.

 

 

 


Auch für unseren Rundstrecken Fahrer Fabian Roth im Topkart ging es wieder los. Der bereits zweite Lauf der DNKM Meisterschaft fand in Belleben statt.  Im Qualifying sicherte sich Fabi die 2.Startposition, direkt hinter Christian Friedering. Doch auch so sehr Fabian seinen Vordermann unter Druck setzte war ein Sieg einfach nicht drin. Hart aber Fair lieferten sich die beiden ein spannendes Zweikampf-Duell, 2 Renlläufe mussten daher mit Fotofinish ausgewertet werden, da der Abstand gerade einmal bei 6 Hundertstel lag.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Ausschreibung zum 20. ADAC Säubrenner Kart-Slalom, sowie den erstmalig auszuführenden Senioren-Cup sind nun online! 

Alle Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier

 

 

 

 

 

 

 

  

 

!Im Bereich Kart-Slalom ergaben sich für die Saison 2018 Terminänderungen!

Hier gelangen Sie zum korrigierten Kalender

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Automobil Club Wittlich ehrt erfolgreiche Motorsportler

 

 

Unter der Leitung des 1. Vorsitzender Christian Follmann und dem Sportleiter Werner Roth wurden die erfolgreichen Motorsportler des ACW geehrt. In der Kategorie Kart-Slalom wurde Lara Philipps, Ella Lichter, Nathalie Wengler, Mattes Drautzburg, Tim Leyendecker, Jacob Drautzburg, Tristan Nemitz, Nico Philipps, Fynn-Dag Kronenbusch und Robin Fischer geehrt. Christoph Gessinger erzielte im Auto-Slalom gute Ergebnisse und fuhr in der Gesamtwertung den 3.Platz ein. Mit den Ergebnissen konnte er sich für den Bundesendlauf, ausgetragen auf dem Nürburgring, qualifizieren. Aufgrund eines Pylonenfehlers konnte sich Christoph im Opel Adam leider nur einen Platz im hinteren Feld des Endresultats einfahren. Im Kart-Rennsport gab es auch einen Grund zur Freude. Fabian Roth wurde deutsch-niederländischer Kartmeister des KSV Saterland. Sein Kollege Dirk Schuh  fuhr in dieser Kategorie auch sehr gute Ergebnisse ein. Im Bereich Oldtimer waren Frank Richter, Gerhard Richter und Walter Knopp mit Ihrem „Wartburg“ unterwegs. Sie erreichten bei der Rallye Monte Carlo einen hervorragenden Platz und bei der Rallye Polska belegten sie einen überragenden Platz 1.

 

Weitere Bilder der Ehrungen/Jahreshauptversammlung finden Sie unter der Rubrik "Fotoalbum-JHV 2017" 

 

Der Automobil Club Wittlich gratuliert allen Fahrern und wünscht Allen eine gute Saison 2018!

 

^